Silikonhydrogel-Kontaktlinsen sind nach dem Material benannt, das dazu verwendet wird, diese Linsen herzustellen. Wie viele andere Dinge haben auch Kontaktlinsen sich mit der Entwicklung besserer Technologien und Materialien weiterentwickelt. Aber wie genau machen verschiedene Silikonhydrogele Kontaktlinsen besser? Wir besprechen, was sie sind und wie sie einen Unterschied machen.

Was sind Silikonhydrogel-Kontaktlinsen?

Weiche Kontaktlinsen wurden in den 1960er und 70er Jahren durch die Entwicklung von wasserliebenden Polymeren ermöglicht: große Moleküle aus wiederholten Stücken (stellen Sie sich einen Zug aus vielen Waggons vor). Diese wurden „hydrophile Gele“ oder einfach „Hydrogele“ genannt.

Silikonhydrogele sind die jüngsten Entwicklungen der Forschung mit dem Ziel, die Sauerstoffdurchlässigkeit (gesteigerter Komfort, längeres Tragen und bessere Augengesundheit), Benetzbarkeit (besserer Komfort) und die klinische Leistungsfähigkeit von Kontaktlinsen zu steigern. Silikon hat eine höhere Sauerstoffdurchlässigkeit, wodurch mehr Sauerstoff hindurch dringt, als Wasser, sodass die Sauerstoffdurchlässigkeit nicht länger daran gebunden ist, wie viel Wasser in jeder Linse ist.

Arten von Silikonhydrogelen

Es gibt viele Arten und sogar Generationen von Silikonhydrogelen, die heutzutage zur Kontaktlinsenproduktion verwendet werden. Sie tragen technische Namen wie Galyficon, Senofilcon, Comfilcon und Enfilcon.

Egal aus welchem Material sie sind, alle Kontaktlinsen sind von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen oder für bestimmte Trage- und Wechselbedingungen freigegeben. Auch wenn Silikonhydrogele im Allgemeinen den Komfort verbessern und eine längere Tragedauer ermöglichen, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen, welche Kontaktlinsen für Sie das Richtige sind.

Vorteile von Silikonhydrogel-Kontaktlinsen

Der Hauptvorteil von Silikonhydrogel-Kontaktlinsen ist, dass sie die Abstriche an der Sauerstoffdurchlässigkeit zugunsten der Benetzbarkeit reduzieren. Dies eröffnet viele Möglichkeiten für Silikonhydrogel-Kontaktlinsen, unter anderem:

  • Verlängerte Tragedauer (manchmal bis zu sechs Nächte und Tage hintereinander)
  • Ständiges Tragen (manchmal bis zu dreißig Tage bis zum Wechseln)
  • Erhöhter Komfort und Leistung

Die Auswahl von Silikonhydrogelen

Es gibt viele verschiedene Arten von Silikonhydrogelmaterialien, die jeweils zur Herstellung von Kontaktlinsen zur Handhabung verschiedener Korrektur- und Tragebedürfnisse verwendet werden. Auch wenn es Ihre Vorlieben beeinflussen kann, dass Sie die Vorzüge von Silikonhydrogelen kennen, sollten Sie die richtigen Kontaktlinsen für Sie aussuchen, indem Sie mit Ihrem Kontaktlinsenspezialisten sprechen und sich die Trage- und Wechselrhythmen der Kontaktlinsen ansehen, die von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen oder freigegeben wurden.

Denken Sie daran, dass – auch wenn es billig ist, atmungsaktive Kontaktlinsen online zu kaufen – einige online erhältliche Kontaktlinsen möglicherweise nicht von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen oder freigegeben wurden. Alle Kontaktlinsen sollten Ihnen von Ihrem Kontaktlinsenspezialist verschrieben und an Ihre Augen angepasst werden.

Nichts in diesem Artikel ist als medizinische Beratung auszulegen, noch ist es als Ersatz für die Empfehlungen eines medizinischen Fachmannes gedacht. Wenn Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kontaktlinsenspezialisten.

Kategorien:Kontaktlinsenarten
weitere Produkte

Durchsuchen Sie unser Produktprogramm