Wenn Sie in Ihren Augen erstmals Punkte oder Mouches Volantes entdecken, kann das beunruhigend und sogar ein bisschen alarmierend sein.

Wie können Sie wissen, ob Sie sich Sorgen machen müssen? Lassen Sie uns darüber sprechen!

Auch wenn die meisten Mouches Volantes normal sind, können einige ein Anzeichen für zugrunde liegende Probleme sein, die Sie gegenüber Ihrem Kontaktlinsenspezialisten ansprechen sollten.

Hier sind einige Dinge, die Sie über Mouches Volantes und darüber, wie Sie reagieren sollten, wissen sollten.

Was sind Mouches Volantes – und was tun sie in meinem Auge?

Mouches Volantes erscheinen Ihnen als kleine Unregelmäßigkeiten, die langsam durch Ihr Gesichtsfeld treiben. Mouches Volantes sehen oft aus wie:

  • Kleine dunkle Punkte oder Flecken,
  • Fäden oder Schnüre, oder
  • Fragmente von Spinnweben.

Mouches Volantes im Auge sind keine optischen Illusionen. Sie sind kleine Stücke von Ablagerungen, die in Ihrem Glaskörper herumtreiben: der geleeartigen Füllung Ihres Augapfels, die ihm hilft, seine Form zu wahren. Manchmal werfen diese Mouches Volantes einen Schatten auf Ihre Netzhaut, während sie sich bewegen. Das ist es, was Sie sehen.

Was verursacht Mouches Volantes?

In den meisten Fällen sind altersbedingte Veränderungen Ihres Glaskörpers die Ursache der Mouches Volantes. Je älter Ihre Augen werden, desto mehr baut der Glaskörper ab: er wird flüssiger, fängt an, zu sacken und sich von der Innenseite Ihres Augapfels zurückzuziehen, und Teile des früheren Gels verklumpen. Es sind die Schatten dieser faserigen Teile, die Sie sehen.

Mouches Volantes können auch auftreten, wenn sich der Glaskörper von der Oberfläche Ihrer Netzhaut ablöst. Die Stimulation der Netzhaut während dieses Vorgangs verursacht oft Blitze im Auge. In dem Moment, in dem sich der Glaskörper vom Kopf Ihres optischen Nervs löst, kann eine ringförmige Mouche Volante kurzfristig erscheinen.

Gelegentlich wird bei dieser Ablösung ein Stück Ihrer Netzhaut mitgezogen. Bei dieser Ablösung der Netzhaut dringt Blut in den Glaskörper ein, das als eine Streuung kleiner Punkte erscheint und ein sofortiges Eingreifen Ihres Kontaktlinsenspezialisten erfordert.

Blutungen und Entzündungen im Auge durch Netzhautrisse, Blutgefäßprobleme oder andere Verletzungen neigen dazu, im Allgemeinen Mouches Volantes zu verursachen. Mouches Volantes können auch kleine Flecken aus Protein und anderem Material sein, das bei der Bildung des Auges vor der Geburt darin eingeschlossen wurde.

Wann Sie Ihren Kontaktlinsenspezialisten kontaktieren sollten

Mouches Volantes und Blitze im Auge sind eine dringende Angelegenheit für Ihren Kontaktlinsenspezialisten, besonders, wenn sie plötzlich auftreten. Sie sind oft ein Anzeichen für eine Netzhautablösung, die Blindheit verursachen könnte.

Sie sollten während Ihren Routineuntersuchungen Änderungen an Ihrem Sehvermögen oder Augenprobleme immer Ihrem Kontaktlinsenspezialisten mitteilen, egal, ob es um Mouches Volantes oder etwas anderes geht. Mouches Volantes sind gelegentlich nur während Augenuntersuchungen sichtbar, besonders, wenn sie sich nah an Ihrer Netzhaut befinden.

Behandlung von Mouches Volantes

Die meisten Mouches Volantes müssen nicht behandelt werden. Auch wenn es etwas Zeit und Frustration bedeutet, zu lernen, mit ihnen umzugehen, können viele Menschen sie im Lauf der Zeit immer leichter ignorieren.

Wenn die Mouches Volantes so groß oder zahlreich sind, dass sie Ihr Sehvermögen beeinträchtigen, wird Ihr Kontaktlinsenspezialist Ihnen womöglich eine Operation oder Laserbehandlung empfehlen, um sie zu entfernen.

Laserbehandlung für Mouches Volantes

Bei der Laserbehandlung richtet Ihr Optometrist einen Laser auf die Ablagerungen in Ihrem Glaskörper, um sie aufzubrechen und sie kleiner und weniger auffällig zu machen.

Die Laserbehandlung für Mouches Volantes ist immer noch experimentell und nicht weit verbreitet. Auch wenn einige Leute nach der Laserbehandlung eine Verbesserung sehen, sehen andere wenig oder gar keinen Unterschied, und der Laser kann die Netzhaut beschädigen, wenn er nicht richtig ausgerichtet ist.

Operation von Mouches Volantes

Die Vitrektomie ist eine Operation, in der Ihr Optometrist den Glaskörper in Ihrem Auge durch einen kleinen Schnitt entfernt und ihn durch eine Lösung ersetzt, die die Form Ihres Auges aufrecht erhält. Ihr Körper erzeugt auf natürliche Weise einen neuen Glaskörper, der diese Lösung nach und nach ersetzt. Die Vitrektomie beseitigt Mouches Volantes nicht immer vollständig. Neue Mouches Volantes können sich danach immer noch bilden, insbesondere, wenn die Operation selbst Blutungen und Risse in der Netzhaut verursacht.

Auch wenn die meisten Mouches Volantes harmlos sind, kann das plötzliche Auftreten von Mouches Volantes und Blitzen ein dringendes Warnsignal Ihrer Augen sein. Rufen Sie Ihren Kontaktlinsenspezialisten immer an, wenn Sie plötzliche Veränderungen in Ihrem Auge erleben. Regelmäßige Augenuntersuchungen sind ebenfalls wichtig, damit ihr Doktor über Änderungen informiert ist und damit er helfen kann, Mouches Volantes und andere Abnormalitäten in Ihrem Auge zu entdecken.

Nichts in diesem Artikel ist als medizinische Beratung auszulegen, noch ist es als Ersatz für die Empfehlungen eines medizinischen Fachmannes gedacht. Wenn Sie konkrete Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kontaktlinsenspezialisten.

weitere Produkte

Durchsuchen Sie unser Produktprogramm