Weit verbreitete Kontaktlinsenprobleme, Mythen und Lösungen

Wenn es Dich hierher verschlagen hat, denkst Du wahrscheinlich darüber nach, Kontaktlinsen zu tragen. Du fragst Dich vielleicht auch, ob es Probleme mit Kontaktlinsen geben kann, die Du kennen solltest, bevor Du Deine Brille durch Kontaktlinsen ersetzt. Das finden wir sehr vernünftig! 
Also gut! Zusammen gehen wir dem Thema auf den Grund, indem wir verschiedene Fragen zu dem Thema betrachten und beantworten. Dabei trennen wir Fiktion von Wahrheit und klären auf, was aufgeklärt gehört. Los geht's!

Sind Kontaktlinsen besser als eine Brille?

In den meisten Fällen ist das nur eine Frage Deiner persönlichen Vorlieben. Wenn man zwischen Kontaktlinsen und Brille vergleicht, muss man nicht eine davon zugunsten der anderen komplett ignorieren. Viele Menschen entscheiden sich dafür, ihre Kontaktlinsen zu bestimmten Zeiten zu tragen – zum Beispiel in der Schule oder bei der Arbeit – und wechseln dann später zu ihrer Brille. Man kann auch für etwas Abwechslung sorgen, indem man einen Tag Kontaktlinsen trägt und am nächsten eine Brille. Das ist jedem komplett selbst überlassen!
Menschen mit trockenen Augen tragen ihre Linsen wahrscheinlich wie oben erwähnt zu ausgewählten Zeiten, während andere die Freiheit und die rahmenlose scharfe Sicht den ganzen Tag lang schätzen. Du musst daher herausfinden, was für Dich am besten ist – am Ende ist es einfach eine Sache des Gefühls.

Die Reinigung von Kontaktlinsen: Ist das schwierig?

Du wirst merken dass es nicht viel aufwändiger ist, Deine Kontaktlinsen zu reinigen, als Deine Brille zu reinigen. Du musst nur darauf achten, dass Du eine sterile Kontaktlinsenlösung verwendest – kein Leitungswasser. Das Wasser aus Deinem Waschbecken im Bad kann Ablagerungen enthalten, die sich auf Deinen Linsen ansammeln können. Das solltest Du vermeiden. Pflegemittel bekommst Du am besten bei Deinem Optiker, der Dir auch zeigen kann, wie Du Deine Kontaktlinsen optimal reinigst.
Und – das ist sehr wichtig – nimm Deine Linsen nie in den Mund oder benutze Deinen Speichel, um sie zu reinigen! Mit Reinigung hat das nicht viel zu tun, stattdessen werden nur Bakterien auf der Linse verteilt, die am Ende auf Deiner Hornhaut landen und da erst recht nicht hingehören. Wenn Du Dich daran hältst, ist die Reinigung kein Problem!


Wenn Du die nächtliche Reinigung ganz vermeiden möchtest, sind Tageslinsen (Einmalkontaktlinsen) vielleicht die richtige Wahl für Dich. Bei diesen Kontaktlinsen trägst Du sie einfach tagsüber und wirfst sie dann weg. Es ist keine tägliche Reinigung erforderlich.

Sind Kontaktlinsen gefährlich?

Millionen von Menschen tragen jeden Tag sicher ihre Kontaktlinsen. Einige Leute, die zum ersten Mal Linsen tragen, machen sich Sorgen, dass sie hinter ihre Augen rutschen könnten. Du brauchst Dir aber keine Sorgen machen, denn das kann gar nicht passieren. Deine Bindehaut, der durchsichtige Überzug des Äußeren Ihres Auges, verhindert das. Wenn man mal eine Linse "aus dem Auge verloren" hat, sitzt sie wahrscheinlich nur am Rand des Auges und kann durch etwas geschicktes Blinzeln oder einen leichten Schubs mit einem sauberen Finger wieder in die richtige Position gebracht werden.
Wichtig ist aber, dass Kontaktlinsen Medizinprodukte sind und nur von einem Kontaktlinsenspezialisten angepasst werden sollten. Es gibt Leute, die Augenverletzungen erlitten haben, weil sie  zum Beispiel „Halloween“-Effektkontaktlinsen“ getragen haben, ohne zu wissen, wie man sie richtig anwendet. Wem seine Augen lieb sind, der lässt sich vor dem Aufsetzen von Kontaktlinsen ausreichend beraten.


Egal, ob weiche oder harte Kontaktlinsen – das Auf- und Absetzen kann am Anfang etwas Übung und Routine erfordern, bevor man es innerhalb von Sekunden im Halbschlaf erledigen kann. Es kann sein, dass in den ersten Tagen auch mal fluchst und am liebsten das Handtuch werfen möchtest, aber denk daran: Nach ein paar Tagen hast Du den Dreh raus und denkst nicht einmal mehr über die Prozedur nach. 

Make-up und Kontaktlinsen: Muss ich das eine für das andere aufgeben?

Make-up und Kontaktlinsen können harmonisch koexistieren, wenn Du bei der Anwendung beider vorsichtig bist. Zum Beispiel solltest Du Deine Linsen immer aufsetzen, bevor Du dich schminkst, denn sonst können Öle, Pigmente und andere Stoffe unter den Kontaktlinsen und auf der Hornhaut landen und das kann unangenehm werden.


Natürlich solltest Du Deine Hände immer Waschen und gut abtrocknen, bevor Du Deine Kontaktlinsen berührst – und zwar ohne stark parfümierte Seife oder Feuchtigkeitscreme, da auch hier unerwünschte Stoffe auf die Linse geraten können. So verhinderst Du eventuelle Probleme effektiv.
Dies sind einige allgemeine Kontaktlinsen-Themen und Mythen, über die viele vor dem ersten Tragen nachdenken. Wahrscheinlich hast Du noch viel mehr Fragen, die mit Deinem Alltag und Deinen Gewohnheiten zusammenhängen. Dein Augenarzt oder -Optiker setzt sich bestimmt gern mit Dir zusammen, beantwortet all Deine Fragen und gibt dir Tipps, bevor Du Dich letztendlich entscheidest.


Nichts in diesem Artikel ist als medizinische Beratung auszulegen. Wenn Du konkrete Fragen hast, wende Dich bitte an Deinen Kontaktlinsenspezialisten.
 

 auf Facebook teilen    |    auf Twitter teilen    |    mit WhatsApp teilen


More Blog Posts