Multifokale Kontaktlinsen

Multifokale Kontaktlinsen wurden dafür entwickelt, verschiedene Linsenstärken in einer Linse zu kombinieren, um ein scharfes Sehen in verschiedenen Entfernungen möglich zu machen. Aber wie funktioniert das, und wäre es sinnvoll für Dich? Wir helfen Dir, multifokale Kontaktlinsen zu verstehen und darüber nachzudenken, ob sie das Richtige für Dich und Deine Fehlsichtigkeit wären.


Was sind Multifokallinsen?


Multifokallinsen sind Sehhilfen, die mehrere Sehstärken in einer Linse verarbeitet haben. Es gibt üblicherweise eine Sehstärke für sehr nahe Objekte, eine Sehstärke für normale Objekte in weiterer Ferne und dann Sehstärken für die mittlere Ferne. Diese Konfiguration hilft vor allem Patienten mit Alterssichtigkeit, altersbedingte Sehschwächen zu korrigieren, bei denen sich die körpereigene Linse des Auges sich nicht länger auf nahe Objekte fokussieren kann.


Was ist der Unterschied zwischen multifokalen und bifokalen Kontaktlinsen?


Multifokallinsen sind mit einem abgestuften Übergang zwischen einer Sehstärke für das nahe Lesen an einem Ende und einer Sehstärke für das Sehen bei normaler Entfernung am anderen konstruiert. Sie sind damit Gleitsichtbrillen sehr ähnlich. Bifokale Kontaktlinsen haben stattdessen eine scharfe Kante zwischen den Kurzsichtigkeits- und Weitsichtigkeitsbereichen der Linse. Mit was man besser zurechtkommt, lässt sich gemeinsam mit einem Kontaktlinsenspezialisten und beim Probetragen herausfinden.


Arten der Multifokallinsen


Multifokallinsen gibt es sowohl aus weichem Linsenmaterial als auch aus formstabilem (rigid gas permeable, RGP oder harten) Kontaktlinsenmaterial. Je nach Auge und Alltag kann ein Material besser geeignet sein, als das andere.
Es gibt zwei Hauptarten des multifokalen Kontaktlinsendesigns. Die häufigste ist ein Satz konzentrischer Kreise mit verschiedenen Sehstärken für unterschiedliche Entfernungen. Es gibt auch überlagerte Designs, bei denen die Nah- und Fernsehstärken nahe am Mittelpunkt des Auges liegen und ein natürliches Seherlebnis imitieren, indem sie die spezifischen Abweichungspunkte der Augen korrigieren.


Die Auswahl von Multifokallinsen


Woher weißt Du, ob Multifokallinsen für Dich sinnvoll sind? Hier sind ein paar Vor- und Nachteile, die Du vor und während des Besuchs bei Deinem Kontaktlinsenspezialisten in Erwägung ziehen solltest.
Multifokallinsen bieten eine Reihe von Vorteilen, unter anderem:

  • Bessere Sehschärfe für Nähe bis Ferne
  • Ein weniger abrupter Übergang von einer Sehstärke zur anderen
  • Die Fähigkeit, unter den meisten Bedingungen ohne zusätzliche Brille sehen zu können
  • Multifokallinsen bieten eine Menge, sind aber möglicherweise:
  • Aufgrund des unterschiedlichen Seherlebnisses schwieriger anzupassen
  • Während der Anpassungsphase begleitet von blendendem Licht bei Nachtsicht und verschleierter oder schattenhafter Sicht
  • Aufgrund der gesteigerten Komplexität des Designs teurer
  • Alternativen zu Multifokallinsen


Wenn Multifokallinsen nicht klingen, als würden sie gut zu Dir passen, gibt es eine Reihe anderer Optionen, Fehlsichtigkeiten wie Alterssichtigkeit zu behandeln. Zum Beispiel:

  • Die Kombination einer Lesebrille mit normalen Kontaktlinsen
  • Monovisionskontaktlinsen
  • Bifokale Kontaktlinsen
  • Eine Operation oder Linsenimplantate, sofern Dein Kontaktlinsenspezialist dies empfiehlt

Nichts in diesem Artikel ist als medizinische Beratung auszulegen. Wenn Du konkrete Fragen haben solltest, wende Dich bitte an Deinen Kontaktlinsenspezialisten.

More Blog Posts