Tränende Augen: Was bedeutet das?

Fühlen sich Ihre Deine feuchter an, als sie es Deiner Meinung nach sein sollten?

Wenn Du gerötete, tränende Augen hast, können mehrere Dinge die Ursache sein. Wenn es ein externer Reizstoff ist, könnte die Reaktion Deiner Augen vollkommen normal sein.

Tränen helfen, unsere Augen zu beruhigen und sorgen dafür, dass sie feucht bleiben. Wenn wir auf Staub oder Rauch treffen, bieten unsere Augen eine Verteidigung in Form von Tränen. Aber was, wenn wir feststellen, dass wir ständig tränende Augen haben, selbst wenn wir unsere Umgebung ändern?

Lass uns die möglichen Ursachen hierfür durchgehen und sehen, was Du dagegen tun kannst.

Gründe für tränende Augen 

Wenn Sie gerötete und tränende Augen haben, könnte einer der häufigsten Schuldigen eine Allergie sein. Selbst wenn Du als Kind keine Allergien hattest, verändert sich unser Körper, je älter wir werden, und was in einem Jahr noch kein Problem war, kann im nächsten schon wieder anders aussehen.

Eine Veränderung in Deiner Umgebung könnte ebenfalls eine allergische Reaktion auslösen.

Das muss kein Umzug in eine Gegend mit vielen Pollen oder Beifuß-Ambrosie sein; die Ursache könnte subtiler sein. Stelle Dir selbst diese Fragen:

  • Bist Du vor kurzem in ein neues Haus gezogen?
  • Hat einer Deiner Freunde seit kurzem ein neues Haustier?
  • Hast Du eine neue Stelle angetreten?

Durch all das können neue Reizstoffe an Deine Augen kommen.

Ein neues Haus oder eine neue Wohnung – selbst wenn sie sehr sauber erscheint – könnte etwas verbergen, das Deine Augen tränen lässt. In einer neuen Stelle im Büro könnte Dir Luft in die Augen blasen, sie austrocknen und sie dazu bringen, Überstunden zu machen, um den Grad der Feuchtigkeit aufrecht zu erhalten. Und durch ein neues Haustier eines Freundes könnten geringe Spuren von Haaren oder Schuppen an Deine Augen gelangen – selbst wenn Du Deinen Freund nicht zuhause besuchst.

Wenn keiner dieser Umstände zu Deiner Situation passt, gibt es andere mögliche Ursachen für übermäßig tränenden Augen. Das Alter ist eine, die man in Betracht ziehen muss.

Behandlung tränender Augen: Das kannst Du tun

Wenn wir älter werden, nimmt die Qualität unserer Tränenflüssigkeit ab. Denn Tränen sind mehr als nur Wasser. Unser Körper schafft eine Mischung, die so zusammengesetzt ist, dass sie unsere Augen feucht hält. Wenn Ihre Augen nicht die Feuchtigkeit bekommen, die sie brauchen, können sie bei der Bildung der Tränenflüssigkeit überkompensieren – daher die tränenden Augen.

Wenn dies ein chronisches Leiden ist, kann Dein Arzt Dich über Optionen informieren, die vielleicht helfen können. Es ist wichtig, etwas zu unternehmen.

Der Grund für tränenden Augen könnte etwas sein, das einfach zu beheben ist, also gibt es keinen Grund, es zu verschieben. Selbst wenn Deine Erkrankung eine Operation erfordert, ist das üblicherweise ein ambulanter Eingriff. Warum solltest Du Dich also nicht gleich darum kümmern und Dein Leben besser genießen?

Nichts in diesem Artikel ist als medizinische Beratung auszulegen. Wenn Du konkrete Fragen hast, wende Dich bitte an Deinen Kontaktlinsenspezialisten.

 auf Facebook teilen    |    auf Twitter teilen    |    mit WhatsApp teilen


More Blog Posts